Es ist eine Sensation. Schon im dritten Rennen der Saison 2016 der Lamborghini Blancpain Super Trofeo holt Dörr Motorsport einen zweiten Platz in der AM-Wertung. Das zweite Rennen an diesem Wochenende endete mit Platz 8 und beweist wieder einmal, wie nah Höhen und Tiefen im Motorsport zusammenliegen. Ein Bericht aus Silverstone.

Für beide Rennen an dem Wochenende in Silverstone war Dörr Motorsport gut gerüstet, dass der Samstag so gut läuft war dann aber für alle überraschend. Es hat einfach alles perfekt zusammengepasst: Fahrer, Auto, Boxenstopp, Wetter - ein ideales Ineinandergreifen aller Rädchen, und so schaffte Dörr Motorsport die Sensation und fuhr beim dritten Rennen der noch jungen Saison als Zweiter über die Ziellinie in der Amateurswertung. „Ich hatte einen sehr guten Start erwischt und konnte schon in der ersten Runde vier, fünf Plätze gut machen“, berichtet der Fahrer Jaap Bartels direkt aus dem britischen Silverstone. „Das Rennen verlief einfach optimal und so konnten wir den zweiten Platz nach Hause fahren. Es fühlt sich gut an und ist eine Top-Leistung des gesamten Teams.“ Mit Platz 10 war die Ausgangsposition beim ersten Rennen an diesem Wochenende nicht optimal. „Wir waren total überrascht, da wir das Augenmerk eigentlich auf das Sonntags-Rennen gelegt hatten. Dort war mit Platz 6 die Ausgangsposition viel besser“, resümiert Team Manager Robin Dörr. „Im Freien Training und im Qualifying hatten wir mit vielen kleinen Probleme zu kämpfen, doch als es drauf ankam, hat einfach alles funktioniert.“

Außergewöhnliche Aufholjagd
Das heutige Sonntagsrennen bewies, wie nahe Freud und Leid im Motorsport zusammenliegen. So kam es in der ersten Runde zu einer Kollision, in der Jaap Bartels auf seinem Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo viel Zeit verlor und dem Feld sogar hinterherfahren musste. Doch der Niederländer gab nicht auf und startete eine außergewöhnliche Aufholjagd, die am Ende noch Platz 8 einbrachte. Die Enttäuschung hielt nur kurz nach dem Rennen. „Wir haben unseren ersten Podiumsplatz eingefahren und damit allen bewiesen, dass wir ganz vorne mitspielen können“, sagt Robin Dörr. „Wir schauen zuversichtlich auf Paul Ricard Ende Juni. Und Jaap Bartels fügt hinzu: „Wir haben eine gute Pace in der AM-Klasse, die sehr eng zusammenliegt. Mit jedem Rennen können wir den Gegner besser einschätzen. Ich bin positiv gestimmt.“ Nach dem zweiten Rennwochenende der Saison steht Jaap Bartels in der Fahrerwertung der Amateurklasse auf Platz 3.

Am 25. und 26. Juni starten auf der französischen Rennstrecke Paul Ricard wieder die Motoren in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo. Dörr Motorsport will dann wieder aufs Podium.

Folgen Sie Dörr Motorsport in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo

Social Media Kanäle der Dörr Group:

Facebook
Twitter
Google+

Live Streaming auf der Website von Lamborghini Squadra Corse: squadracorse.lamborghini.com

Der Rennkalender der Lamborghini Blancpain Super Trofeo

22. – 24. April Monza (I)
13. – 15. Mai Silverstone (UK)
24. – 26. Juni Paul Ricard (FR)
29. - 31. Juli Spa Francorchamps (B)
16. – 18. September Nürburgring (D)
1. – 2. Dezember Valencia (E)

Weltfinale:
3. – 4. Dezember Valencia (E)

< zurück

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.