Nachwuchsarbeit ist Rainer Dörr extrem wichtig, deshalb steht er nicht nur seinen Söhnen im Motorsport zur Seite, sondern spendete jetzt ein Rennkart an den KV Oppenrod.

Beim Kartverein KV Oppenrod hatte sich schon Stefan Bellof seine ersten Sporen verdient. Der Formel 1-Pilot gewann im zweiten Jahr seiner Kart-Karriere bereits sieben Rennen, wurde 1980 Deutscher Kart-Meister und holte mehrere Weltmeistertitel im Sportwagen. Zu seinen Ehren taufte sein Heimatverein die Kartbahn in Oppenrod nach dem Helden und schreibt jährlich den Stefan Bellof-Pokal aus. Den durften übrigens auch schon Ralf Schumacher und Pascal Wehrlein mit nach Hause nehmen.

Auch Phil und Ben Dörr, die Söhne von Evelyn und Rainer Dörr, trainieren hier und können sich jetzt Meister in ihren Klassen in der Rotax Max Challenge Germany 2016 nennen. Durch die Verbundenheit zwischen dem Verein und der Familie Dörr war es Rainer Dörr, dem Vorsitzenden der Deutschen Motorsportstiftung, ein persönliches Anliegen, der Jugendabteilung des KV Oppenrod ein Rennkart zu spenden. Das Rotax Max Junior Kart ist mit 23 PS leistungsstärker als die trainingsüblichen Leihkarts des Vereins und kommt aktuell auch in der Hersteller-eigenen Kartserie zum Einsatz. Der Motor zählt seit Jahren zu den beliebtesten weltweit. Die Nachwuchsrennfahrer des KV Oppenrod können nun endlich echte Rennverhältnisse auf der Kartbahn simulieren.

Ziel des KV Oppenrod ist eine professionelle Nachwuchsarbeit und trifft damit auch den Kern der Aufgabe der Deutschen Motorsportstiftung, deren Vorsitzender Rainer Dörr sich für die Förderung junger Talente einsetzt. Mit 30 Jahren Erfahrung im Rennsport weiß er genau wie das berühmte Gesamtpaket auf der Rennstrecke geschnürt sein muss.

< zurück


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.