Die Tage bis zum größten Motorsportereignis des Jahres sind gezählt. In knapp einer Woche wird sich Dörr Motorsport erneut beim ADAC Zurich 24h-Rennen unter Beweis stellen. Mit Giti Tire, einem der weltgrößten Reifenhersteller, hat die Mannschaft um Team Manager Robin Dörr einen optimalen Partner gefunden. Vier erfahrene Piloten, ein Lamborghini Huracán Super Trofeo und extra angefertigte Giti Compete GTR1 werden allen Höchstleistung ermöglichen. Das ADAC Zurich 24h-Rennen am letzten Mai-Wochenende ist ein Rennen der Rekorde und somit die perfekte Bühne für die große Premiere von Giti Tire und Dörr Motorsport im deutschsprachigen Motorsport.

Die Partnerschaft zwischen Giti Tire und Dörr Motorsport fühlte sich von Anfang an gut an. Mit zwei Rennen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und diversen Testtagen sehen sich der Reifenhersteller aus Hannover und die Frankfurter Motorsportmannschaft gut gerüstet für das Ereignis der Superlative. Am letzten Wochenende im Mai werden wieder rund 250.000 Fans in der Eifel erwartet, um beim ADAC Zurich 24h-Rennen hautnah dabei zu sein. Für Giti Tire eine Premiere, die gut vorbereitet ist, denn Dörr Motorsport hat einen Namen auf dem Nürburgring und kann beim härtesten Rennen der Saison auf diverse Klassensiege und einen Streckenrekord zurückblicken.

Profis mit Langstrecken-Erfahrung

Auch 2017 beweist Dörr Motorsport ein professionelles Händchen und wählte eine geschickte Fahrerkonstellation. Insgesamt vier Piloten werden in der Klasse SP8 mit der Startnummer #69 um Sekunden kämpfen: Philipp Wlazik, Florian Scholze, Ralf Goral und Uwe Wächtler. Wlazik hat es dieses Jahr bereits zwei Mal für Dörr Motorsport im Rahmen der Lamborghini Super Trofeo aufs Podium geschafft. Scholze kann schon zwei zweite Plätze aus vorherigen Teilnahmen beim ADAC Zurich 24h-Rennen vorweisen. Goral und Wächtler profitieren von einer langen Motorsporterfahrung, unter anderem als Rennfahrer in der VLN-Langstreckenmeisterschaft.

Technologie für die Rennstrecke

Der Lamborghini Huracán LP-2 Super Trofeo wird mit Giti Compete GTR1 in der Größe 330/750-20 ausgerüstet werden. Diese sorgen durch präzises Handling für äußerst konstante Rundenergebnisse und sind bereits seit Jahren in weiteren Rennserien zum Einsatz gekommen. „Unsere Partnerschaft ist außergewöhnlich, denn wir haben das Gefühl, dass wir hier echte Unterstützung erfahren“, berichtet Team Manager Robin Dörr. „Innerhalb kürzester Zeit werden neue, extra für uns entwickelte Reifen geliefert, die uns noch weiter nach vorne bringen. Das ist sensationell.“ 24 Stunden Rennen, das heißt für Fans 24 Stunden Spaß, für ein Rennteam bedeutet es die höchstmögliche Herausforderung, die es im Rennsport gibt. Jede Komponente muss den extremen Anforderungen standhalten, egal ob Fahrer, Team, Fahrzeug oder Reifen. “Die Technologie ist die Kernkompetenz von Giti Tire, welche sich in der Unternehmensdynamik als auch im Motorsport widerspiegelt“, berichtet Tobias Stöckmann, Motorsport Director Europe von Giti Tire. „Aus Leidenschaft zu Innovationen und Technologien, arbeiten wir stetig daran, unsere Reifen für unsere Kunden noch leistungsfähiger und sicherer zu machen.“ Wer also in Zukunft einen Giti Sport S1 sein Eigen nennen will, kann sich sicher sein, dass die Erfahrungen des ADAC Zurich 24h-Rennens 2017 mit einfließen werden.

Verfolgen Sie das ADAC Zurich 24h-Rennen live von zu Hause:

Facebook: Giti Tire Deutschland / Dörr Motorsport

Instagram: Gititire.de / DoerrGroup #enjoydriving #teamdoerrisback

Racing App GPSauge



< zurück

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der Dörr Group. Kontaktieren Sie uns!

Dörr Group
Orber Straße 4a / Klassikstadt
60386 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 4269 406 0
Fax +49 69 4269 406 29
contact@doerrgroup.com
Bleiben Sie immer informiert über alle Themen der Dörr Group oder ihren Marken Bugatti, Dörr Motorsport, Lamborghini, Lotus oder McLaren.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.